Warum Israel? Grundkurs


Junge Erwachsene (18-35 Jahre)


Israelaktuell.ch Gebetskalender


Israelaktuell.ch gratis Zeitung


Deutscher Webshop


Internationaler Webshop

Stellungnahme über Jerusalem

8. Dezember 2017 - Veröffentlicht von Philip van den Berg

Christen an der Seite Israels / Christians for Israel begrüsst die Entscheidung des Amerikanischen Präsidenten Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels an zu erkennen.


Jerusalem ist die Hauptstadt Israels. Und das schon seit Jahrzehnten. Dies ist eine simple Wahrheit, wie sie dem Stand der Dinge entspricht. US-Präsident Trump erkennt diese Wahrheit an, wenn er die US-Botschaft nach Jerusalem verlegen lässt, während all die anderen Nationen, die sich dem entgegenstellen, diese Wahrheit verschleiern. Gegen diese Verschleierung steht Trump auf und das ist gut so. Wahrheit ist eine Gottesgabe. Wahrheit hilft, Wahrheit klärt, Wahrheit weist den Weg und macht frei. Von daher sollte es für Christen selbstverständlich sein, Wahrheit willkommen zu heissen. Selbst wenn dies kurzfristig Schwierigkeiten mit sich bringt.

Jerusalem ist nicht von ungefähr die Hauptstadt Israels. Jerusalem war nie die Hauptstadt eines anderen Staates, doch wurde die Stadt bereits unter König David zur Hauptstadt Israels (lange bevor es das Christentum oder den Islam überhaupt gab). Dies wiederum hat seinen Grund darin, dass Gott diese Stadt erwählt und damit für sich reklamiert hat: „Jerusalem habe ich erwählt, dass mein Name daselbst sei, und David habe ich erwählt, dass er über mein Volk Israel herrsche“ (2 Chr. 6: 6). Manche Christen meinen, dass dies heute nicht mehr gilt. Doch dem ist nicht so.

Für Jesus war es eindeutig, dass Jerusalem die Stadt Gottes ist (die „Stadt des grossen Königs“; Mt 5: 35) und deshalb in Zeiten endzeitlicher Wiederherstellung wieder in jüdischer bzw. in Gottes Hand sein wird: „Jerusalem wird zertreten werden von den Nationen, bis die Zeiten der Nationen erfüllt sein werden“ (Lk 21,24) – dann kommt Jerusalem endgültig in seine Bestimmung. Diese ist schon von alter Zeit her bekannt und ist heute noch immer Gegenstand biblisch begründeter Erwartung:

„O Jerusalem, ich habe Wächter über deine Mauern bestellt, die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht mehr schweigen sollen. Die ihr den HERRN erinnern sollt, ohne euch Ruhe zu gönnen, lasst ihm keine Ruhe, bis er Jerusalem wieder aufrichte und es setze zum Lobpreis auf Erden!“ (Jes. 62: 6-7)
Präsident Trump ist sicherlich nicht der Retter Jerusalems. Aber er erweist sich in diesen Tagen als ein Politiker, der zu einer offenkundigen Wahrheit steht. Zu einer Wahrheit, die dazuhin noch auf der biblischen Linie liegt. Jerusalem ist die Hauptstadt Israels und wird das auch bleiben. Dies mit Taten unterstrichen zu haben, ist Trumps Verdienst.

Zur biblischen Geschichte und Bedeutung Jerusalems verweisen wir auf unser Dossier: „Jerusalem, Stadt des Herrn und Brennpunkt der Geschichte“, das in unserer gratis Zeitung Israelaktuell.ch vom April/Mai 2017 erschienen ist. Einen Kopie ist bei uns zu beziehen oder kann hier heruntergeladen werden.

Eine englischsprachige Pressemitteilung von Christen an der Seite Israels International finden Sie hier.

Kontakt:
Philip van den Berg
Präsident Christen an der Seite Israels Schweiz
info@israelaktuell.ch, +41766025732

Christen an der Seite Israels / Christians for Israel ist eine internationale, nichtkonfessionelle Bewegung, die hunderttausende Christen in über 40 Nationen auf allen Kontinenten repräsentiert. Für weitere Informationen: info@israelaktuell.ch, www.israelaktuell.ch