Bibellehre

Editorial 08 – Dein Reich komme

Philip van den Berg - 1 Dezember 2015

Editorial Israelaktuell.ch Zeitung Dezember 2015 / Januar 2016

Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Weihnachtszeit ist sehr geeignet, Gottes Plan mit Israel, der Kirche und den Nationen zu beleuchten. Am Heiligabend werden die Kirchen wieder voll sein und die Worte der Engel „Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erde“ erklingen, so wie das „‚Vater Unser“ mit der Bitte „Dein Reich komme!“

Aber können wir erklären, was Gott mit diesem Reich meint? Natürlich bedeutet es, dass wir Seinen Willen tun. Oft wird aber vergessen, dass es ausserdem um wahren, ewigen Frieden im Reich Gottes geht. Von den Propheten und Gottes Sohn lernen wir, dass wir dies ganz konkret sehen dürfen. Jesus sagt zwar „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“, aber nicht, dass dies nicht auf Erden gefestigt werden kann. Und die Ereignisse in aller Welt zeigen, dass nur Gottes Reich dort wahren Frieden bringen kann.

Sacharja 9, 9–10 gibt uns eine Vorschau: „Aber du, Tochter Zion, freue dich sehr, und du, Tochter Jerusalem, jauchze! Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, … denn er wird Frieden proklamieren unter den Heiden; und seine Herrschaft wird sein von einem Meer bis ans andere und vom Strom bis an der Welt Ende.“ Deswegen ruft Jesus uns auch auf, Busse zu tun und dieses Reich zu verkündigen.

Diese Weihnachtsbotschaft darf in unseren Herzen und aus unseren Mündern erklingen: „Ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; er heisst Wunderbarer, Ratgeber, mächtiger Gott, der Ewige, Friedefürst“.

Philip van den Berg
Präsident Christen an der Seite Israels Schweiz

Stichworte

About the Author