Bibellehre

Editorial 14 – Die Schweiz, der Holocaust und die Zukunft

Philip van den Berg - 1 Dezember 2016

Editorial Israelaktuell.ch Zeitung Dezember 2016 / Januar 2017

Liebe Leserin, lieber Leser!

Die vorliegende Ausgabe von Israelaktuell.ch bringt Sie über die Schwelle vom alten zum neuen Kalenderjahr. Wir sind in der Saison, wo man zurückschaut und nach vorne sieht. Die auf die Schweiz bezogenen Artikel dieser Ausgabe machen dies auch.

Es gibt Beiträge über den Holocaust, über die Auflösung der „Kontakstelle für Überlebende des Holocaust in der Schweiz“, und darüber, wie die Verarbeitung der (Holocaust-)Vergangenheit dazu beitragen kann, Konflikte in der Zukunft besser zu bewältigen.

Sie lesen aber auch über die schweizer Rolle in der International Holocaust Remembrance Alliance in 2017 und die vielen Reisen, die Christen an der Seite Israels für Sie im neuen Jahr – so Gott will – organisieren wird, sowie über ein jüdisches Gebet um die Sendung des Messias und die Offenbarung vom Reich Gottes in Kraft. Ich wünsche Ihnen, dass gerade dieses Gebet bald erhört wird.

Als Christen und als Kirche stehen wir ständig auf dieser Schwelle und sehen wir in beiden Richtungen. Es geht um das Gedenken und Verkünden der grossen Taten Gottes, das Lernen von unseren Fehlern und die lebendige Hoffnung auf Gottes konkretes Königreich.

Nur wenn wir uns bewusst sind über die tiefe Verbindung mit Gottes Volk Israel, können wir die Fülle vom göttlichen Panorama auf Vergangenheit und Zukunft erfassen – weil Er durch Israel die Welt gesegnet hat, segnet und segnen wird. Möge derselbe Gott die Augen der Schweizer dafür öffnen und so unsere Weihnachtszeit und das neue Jahr 2017 segnen.

Philip van den Berg
Präsident Christen an der Seite Israels Schweiz

Stichworte

About the Author