Bibellehre

Editorial 10 – In neuen Zeiten über Israel erzählen

Philip van den Berg - 1 April 2016

Editorial Israelaktuell.ch Zeitung April / Mai 2016

Liebe Leserin, lieber Leser!

Im Frühling erneuert sich die Natur, und mit Ostern und Pfingsten feiern wir die Erneuerung des Lebens durch den Tod und die Auferstehung Jesu Christi und die Gabe des Heiligen Geistes. So gibt Gott uns neues, ewiges Leben. In Römer 12, aber eigentlich in der ganzen Bibel, werden wir aufgerufen, uns nicht „dieser Welt gleichzustellen, sondern zu verändern durch die Erneuerung unseres Sinnes, auf dass ihr prüfen möget, welches da sei der gute, wohlgefällige und vollkommene Gotteswille“.

Und dass wir alle, Gottes Volk Israel, die Kirche und die Nationen, diese Erneuerung brauchen, zeigt unsere heutige Lage. Durch Bekehrung, Reue, Busse und Gottes Vergebung werden wir erneuert, und nur so können wir Ihm gefällig dienen und unsere Nächsten lieben. Dazu gehört meiner Meinung nach, anderen von Gottes Liebe für Israel, die Kirche und die Nationen und Seine Erlösungspläne für diese zu erzählen. Weil Gott ein Gott der Liebe und der Erlösung ist: der Erneuerung von Verdammnis zu ewigem Leben, von der Diaspora zum verheissenem Land.

Auch die ‚Firmenaufmachung‘ von Christen an der Seite Israels wird erneuert. Unser neues Logo (siehe rechts im Kasten die Erklärung dazu) bezeugt unsere Anerkennung des Staates Israel mit Jerusalem als Hauptstadt. Weil laut der Bibel Gott von dort die Welt erneuert hat, erneuert und erneuern wird.

Philip van den Berg
Präsident Christen an der Seite Israels Schweiz

Stichworte

About the Author