Bibellehre

Editorial 11 – Tröstet Israel und bringet einander die frohe Botschaft

Philip van den Berg - 1 Juni 2016

Editorial Israelaktuell.ch Zeitung Juni / Juli 2016

Liebe Leserin, lieber Leser!

Als eine ihrer Hauptaufgaben sieht Christen an der Seite Israels Schweiz das Trösten von Gottes Volk auf ganz praktischer Weise. Sie können sich daran beteiligen, durch das Mittragen im Gebet sowie finanziell bei den Hilfsprojekten, welche wir in Israel und in der Ukraine unterstützen. Aber auch in unserem Land gibt es Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Wie Sie in dieser Ausgabe lesen können, unterstützen unser Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und unsere Bundeskasse sogenannte Nichtregierungsorganisationen, welche gegen Israel hetzen und es zu kriminalisieren sowie zu isolieren versuchen.

Da dies Juden und Araber, sowohl in Israel als auch aussenhalb, schadet, ist es unsere Aufgabe, als Bürger einer Demokratie und vom Königreich des Vaters, uns zu wehren. Leiten wir diese Zeitung an Freunde und Bekannte, beschweren wir uns bei Politikern und beten wir für alle Involvierten und Betroffenen. Extra gratis-Zeitungen können per Mail oder Post angefordert werden. Und lenken wir die Aufmerksamkeit auf denjenigen, welcher der einzige ist, der wahre Liebe, Gerechtigkeit und Frieden bringen kann, den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, durch Seinen Sohn, den König der Juden und Erlöser der Welt.

Philip van den Berg
Präsident Christen an der Seite Israels Schweiz

Stichworte

About the Author