Israel helfen

Überlebende des Holocaust

‘Das ist mein Trost in meinem Elend, dass dein Wort mich belebt.’ Psalm 119:50

Der Zweite Weltkrieg endete vor über siebzig Jahren. Aber für die meisten Überlebenden endete der Holocaust (Shoah) nie. Das Trauma, mit dem die Überlebenden täglich zu kämpfen haben, ist erstaunlich tief. Viele ihrer Verwandten wurden während des Krieges ermordet. Erschwerend kam hinzu, dass es kein Verständnis für ihr Trauma nach dem Krieg gab oder die Menschen nicht glaubten, was geschehen war. Einige Überlebende konnten wegen des tiefen Traumas nicht normal funktionieren und lebten in Armut. Bis heute leben diese Überlebenden mit den immensen Schmerzen. ‘Warum ist mir das passiert? Warum habe ich das überlebt? Warum?’ Das sind Fragen ohne Antworten. Wenn das Ende des Lebens naht, kommt das Kriegstrauma oft an die Oberfläche. Die Überlebenden sind erwachsen geworden und werden nicht mehr lange unter uns sein, und es besteht ein wachsender Bedarf an praktischer Hilfe.

Christen an der Seite Israels / Christians for Israel unterstützt verschiedene Projekte, in denen Überlebenden des Holocaust geholfen wird. Dies ist vielleicht eine der praktischsten und dringendsten Möglichkeiten, das biblische Mandat Jesaja 40:1 in die Praxis umzusetzen.

 

Holocaust-Gedenkstätten in der Ukraine

In der gesamten Ukraine wurden während des Holocaust mehr als 1,7 Millionen Juden lebendig begraben oder von speziellen SS-Truppen erschossen. Man findet noch immer unbekannte Massengräber. Christen an der Seite Israels hilft mit und trägt finanziell dazu bei, Holocaust-Gedenkstätten an jüdischen Massengräbern zu platzieren, wo es keine Gedenkstätte, Mahnmal oder Denkmal gibt.